Kooperation - mit dem Gericht  


allein

mit dem Gericht

Zur Entlastung und zum Zwecke einer konstruktiven Zusammenarbeit wird das zuständige Gericht über den aktuellen Stand meiner Arbeit ausführlich unterrichtet.

Dem Gericht wird immer dann eine Information gegeben …

  • wenn Sachverhalte vorliegen, die Folgen für das Wohl der Kinder haben
  • wenn sich Sachverhalte in Bezug auf die gerichtliche Fragestellung verändert haben.

Nach Erhalt des Auftrages zur Erstellung eines psychologischen Gutachtens …

  • wird die Gerichtsakte innerhalb von zwei Wochen nach Zugang an das Gericht zurückgesandt
  • wird das Gericht umgehend davon in Kenntnis gesetzt, falls ich den Auftrag nicht annehmen kann
  • erhält das Gericht innerhalb von zwei Wochen einen voraussichtlichen Untersuchungsplan, der auch den Verfahrensbeteiligten zugesandt wird.

Falls zwingend erforderlich, können Termine für die Begutachtung (Explorationen, Interaktionsbeobachtungen) auch an familienrelevanten Feiertagen oder Wochenenden angesetzt werden. Weiterhin gehören Videoaufzeichnungen vom Umgang beim nicht sorgeberechtigten Elternteil zu meinem Angebot, wenn sich dies für den entsprechenden Fall als notwendig erweist. Ergänzende Unterlagen reiche ich auf Wunsch gerne nach.

Amtsgericht

Amtsgerichte
  • Ahrensburg
  • Hamburg-Harburg
  • Hamburg-Mitte
  • Hamburg-St. Georg
  • Hanseatisches Oberlandesgericht